Home » Aufbau Eines Betriebswirtschaftlichen Risikomanagements Am Beispiel Einer Mittelstandischen Aktiengesellschaft by Martin Retzlaff
Aufbau Eines Betriebswirtschaftlichen Risikomanagements Am Beispiel Einer Mittelstandischen Aktiengesellschaft Martin Retzlaff

Aufbau Eines Betriebswirtschaftlichen Risikomanagements Am Beispiel Einer Mittelstandischen Aktiengesellschaft

Martin Retzlaff

Published October 9th 2008
ISBN : 9783867410151
Paperback
216 pages
Enter the sum

 About the Book 

Das Buch von Martin Retzlaff befasst sich mit einem betriebswirtschaftlichen Risikomanagement bei einer mittelstandischen AG. Dabei verfolgt Herr Retzlaff einen ausgesprochen eigenstandigen Weg: Statt ein einzelnes, hochspezifisches Unternehmen furMoreDas Buch von Martin Retzlaff befasst sich mit einem betriebswirtschaftlichen Risikomanagement bei einer mittelstandischen AG. Dabei verfolgt Herr Retzlaff einen ausgesprochen eigenstandigen Weg: Statt ein einzelnes, hochspezifisches Unternehmen fur seine Uberlegungen heranzuziehen, formuliert er ein Unternehmensmodell, das typische Charakteristika mittelstandischer Unternehmen im Zuliefererbereich ebenso aufgreift wie haufig anzutreffende Problemfelder. Die Rechtsform der Aktiengesellschaft ergibt sich daraus, dass hier die rechtlichen Anforderungen an ein Risikomanagement hoher sind als bei anderen Rechtsformen. An dieses Unternehmen werden diverse Anforderungen gestellt, die sich auf das betriebliche Risikomanagement beziehen. Dazu zahlen externe Anforderungen aus dem KonTraG, Anforderungen aus Basel II und Prufungsstandards der Wirtschaftsprufer ebenso wie interne Anspruche an ein leistungsfahiges Risikomanagement. Auf diese beiden Saulen stutzt sich die Entwicklung eines Anforderungskatalogs, der als Bewertungsraster auf unterschiedliche Instrumente des betrieblichen Risikomanagements angewendet wird und dabei deutlichen Bezug auf unterschiedliche Phasen des Risikomanagements nimmt. Diese Vorgehensweise fuhrt nicht allein zu einem sinnvollen Schema fur die Auswahl von Instrumenten fur die Modell AG, sondern bietet zugleich klar strukturierte Ubertragungsmoglichkeiten fur andere mittelstandische Unternehmen.